VfL Bückeburg Abt. Leichtathletik
VfL Bückeburg Abt. Leichtathletik

Merle Homeier bei den U20 EM 2017 in Grossetto - Link zu leichtathletik.de

Hallo,

hier ein paar Eindrücke von meiner ersten internationalen Meisterschaft, der U20-EM in Italien.
Am Montag, den 17.07, ging es für die gesamte Nationalmannschaft mit dem Flugzeug in das italienische Grosseto. Dort angekommen, bezogen wir zuerst unsere Zimmer. Von Anfang an war zu spüren, dass alle Athleten sehr offen und herzlich sind und es eine aufregende und spannende Woche werden kann. Dies bestätigte sich in den kommenden Tagen dann auch. Ich hatte sehr viel Spaß und habe viele neue Kontakte geknüpft. Doch bei allem Spaß durfte der Wettkampf natürlich nicht zu kurz kommen. Die ersten Tage wurde noch fleißig trainiert. Ich habe versucht, mich an die Temperaturen dort zu gewöhnen. Teilweise waren es 40 Grad und mehr. Am Samstagvormittag um 11.30 starteten Tabea Christ und ich in den Weitsprungwettkampf, der mit 35 anderen Springerinnen ein starkes Feld war. Tabea überbot die Qualiweite von 6,20m direkt im ersten Versuch, ich habe es etwas spannender gemacht.  
Nach einem 1. ungültigen Versuch, der schon sehr weit ging, konnte ich jedoch im 2. Versuch ebenfalls die geforderte Weite mit 6,24m überbieten und somit ging es sowohl für Tabea als auch für mich in das Finale der "Besten 12" am Sonntag. Dort hat Tabea sich super geschlagen, war sehr konzentriert und konnte ihre bereits im Jahr 2015 gesammelten Erfahrungen einer internationalen Meisterschaft komplett ausspielen. Am Ende gewann Tabea die Silbermedaille, was mich sehr für sie gefreut hat. Bei mir lief es leider nicht ganz so rund. Nach sehr guten Sprüngen beim Einspringen kam die Präsentation der Athleten, die mich etwas aus dem Konzept gebracht hat. Als erste Springerin startete ich den Wettkampf mit einem Versuch von 6,12m - leider wie so oft in dieser Saison weit vor dem Brett abgesprungen. Auch in den nächsten beiden Versuchen konnte ich mich nicht mehr steigern und so belegte ich ganz knapp - mit 2cm Rückstand - den 9. Platz. 3 weitere Versuche blieben mir also verwehrt. Wahrscheinlich war ich doch etwas nervös und beeindruckt von der ganzen Situation. Nach meinem Wettkampf waren dann meine Eltern dort, um mich ein wenig zu trösten, was mir sehr geholfen hat. Dennoch kann ich mit meiner ersten internationalen Meisterschaft zufrieden sein und hoffe, dass ich nächstes Jahr noch einmal die Chance habe, es besser zu  machen.
In einer Woche geht es dann schon wieder weiter nach Ulm, wo die Deutschen Jugendmeisterschaften stattfinden, bei denen ich endlich mal das Brett treffen möchte ;) und danach ist dann endlich mal Urlaub angesagt.
Liebe Grüße

Merle

SprintCup in Neustadt 

Am Samstag, den 17.06.2017 fand in Neustadt  der alljährliche SprintCup statt.
Für den VfL Bückeburg gingen diesmal erstmals gemeinsam das Geschwisterpaar Mia und Angelina Brungart unter Betreuung von Anna-Lena an den Start.
Mia war die jüngste Teilnehmerin und konnte sich (W6) in der Altersklasse WK U8 gegen ihre Konkurrentin (W8) erfolgreich durchsetzten. 
Angelina erlief sich zum 4 x in Folge den Pokal.

Wir freuen uns sehr über die Ergebnisse.

(Text: Angelina Brungart; Foto: Günther Brungart)

Trainingslager 2017 in Westerstede

Über dem diesjährigen Himmelfahrtswochenende fand zum wiederholten Mal eine tolle Trainingsfreizeit in Westerstede statt. Am Mittwoch, den 24.05., fuhren wir, Leichtathleten jeden Alters, vom Neumarktplatz in Bückeburg ab. Die zweieinhalb Stunden andauernde Busfahrt haben wir alle gesund und munter überstanden. Als wir uns unserem Ziel Westerstede näherten, haben wir in der Reihenfolge, in der wir im Bus saßen, durchgezählt. Dieses Durchzählen wurde während der Freizeit zu unserem Ritual, um die Vollständigkeit unserer Gruppe zu überprüfen. In der Jugendherberge wurden wir abends mit einem leckeren Essen empfangen. Anhand der Bilder, die an die Türen gehängt wurden, konnten wir erkennen, mit wem wir in einem Zimmer wohnten. Den erfahrenen A- und B-Schülern wurden jeweils jüngere Schüler als deren Paten zugeteilt. Dadurch hatten die Größeren die Aufgabe, den Kleineren z.B. beim Beziehen der Betten zu helfen. Des weiteren wurde viel Wert auf Höflichkeit und Zusammenarbeit bei dem sogenannten „Verliebtenspiel" gelegt .Bei diesem Spiel zog jeder einen Zettel mit dem Namen eines anderen Leichtathleten, zu dem er über die Freizeit besonders nett sein sollte. Wie jedes Jahr wurden wir am Anfang in fünf verschiedene Gruppen aufgeteilt, in diesen wir Aufgaben und das tägliche Rätsel lösen konnten. Die Rätsel wurden jeden Mittag im Gruppenraum ausgehängt, welche stets anspruchsvoll waren. Wir trafen uns oft zu vereinbarten Zeiten im Gruppenraum, in welchem wir z.B. den Tagesablauf besprachen. Liegestütz und Tischdienst kamen als Bestrafung für Zuspätkommen oder vergessene Sachen zum Einsatz. An einem aufregenden Abend liefen wir in der Turnhalle eine anstrengende Parcourstaffel, welche aus zwei Durchgängen bestand. Und am darauf folgenden Abend spielten wir in unseren Teams lustige und abwechslungsreiche Spiele, wie z. B. mit einem Korken im Mund singen.

Natürlich ging es bei dem Trainingslager nicht nur um Spiel und Spaß, sondern vor allem um Training. An drei Tagen hatten wir jeweils zwei intensive Trainingseinheiten, je eine am Vor- und Nachmittag. Cool war, dass wir durch aufgenommene Videos unsere Fehler analysieren konnten und von ihnen lernen konnten. Außerdem hatten die Trainer (Luke, Thomas, Andrea, Lea Jana, Lea, Amelie und Ulf) genügend Zeit, auf jedes Kind/jeden Jugendlichen individuell einzugehen. Abgesehen davon hatten wir zwischendurch genug Zeit zur freien Verfügung. Diese nutzten wir unter anderem für tanzen, spielen, entspannen und um sich auf dem Gelände frei zu bewegen. Die Jugendherberge verfügte abgesehen von einem großen Sportplatz mit Rundlaufbahn für unser Training, auch über Skaterrampen, Tischtennisplatten, einen Beachvolleyballplatz und einen Fußballplatz. Das Highlight dieser Freizeit, eine gigantische Wasserschlacht bei der niemand trocken blieb, fand einen Tag vor der Abreise statt. Sonntag, den 28.05., wurden wir nach dem Frühstück vom Bus abgeholt und nach Hause gebracht.

Insgesamt war die Freizeit wie immer sehr gelungen und hat einen Höllenspaß gemacht.

Einerseits wollen wir uns bei unseren Trainern, die diese Freizeit erst möglich gemacht haben, herzlich bedanken. Und können sie andererseits nur weiterempfehlen!

 

Fotos in der Bildergalerie; Text: Alexandra Walter, Emma Ostermeier 

Jugend-Kinder Mehrkampf 2017 in Minden

Am vergangenen Samstag, den 20.05. sind eineige Athleten von uns beim Mehrkampf in Minden an den Start gegangen. Dabei konnten wir uns über viele gute Leistugnen im 3- und 4-Kampf freuen. Besonders stachen Kira Seifert (WJ U14), Emma Ostermeier (WJ U16), Raik Niklas Minkley (MJ U14) und Lars Schach (MJ U16) mit ihren ersten Plätzen hervor. Alles in Allem können wir von einem gelungenen Start in die neue Saison sprechen. (Foto: Bernd Brungart) 

FHDW-Springermeeting 2017 Garbsen

Jedes Jahr im Mai findet in Garbsen das FHDW-Springermeeting statt.  
Dieses Meeting ist ein Einladungswettkampf, zu dem Merle auch dieses Jahr wieder eingeladen war.
Mit zwei anderen U-20 Athletinnen (Antonia Kohl aus Halle und Tabea Christ aus Münster) startete Merle im Wettbewerb der Frauenklasse.  
Dieses Feld war stark besetzt, unter anderem gingen mit Alexandra Wester und Melanie Bauschke zwei Topathletinnen an den Start.
Merle ließ sich ihre Nervosität aber nicht anmerken und absolvierte einen tollen Wettkampf. Bis auf leichte Anlaufprobleme (das Brett wurde leider noch nicht optimal getroffen) klappte alles gut. Nach
5,97 m im ersten Sprung konnte sie sich im vierten Versuch auf 6,18 m steigern. Das bedeutete persönliche Bestleistung und Platz 2 in der U-20 Wertung hinter Tabea Christ, die ebenfalls 6,18 m sprang. In der Frauenklasse belegte Merle mit ihrer Weite Platz 5. Mit Alexandra Wester, die mit 6,79 m die Norm für die WM in London sprang, bei der Siegerehrung zu stehen, war für Merle ein tolles Erlebnis. (Text: Petra Homeier)

Landesmeisterschaften Halle 2017 in Hannover 

Am Samstag ging Merle bei den Landesmeisterschaften in Hannover im Weitsprung an den Start. Was noch beim Einspringen wunderbar klappte, ging dann im Wettkampf  überhaupt nicht mehr: Merle wollte beim Absprung partout nicht das Brett treffen. So verschenkte sie bei jedem Sprung ca. 25 - 40 cm. Nach 5 Versuchen standen 5,81 m auf dem Wettkampfprotokoll. Diese Weite hätte schon zum Titel gereicht, aber Merle wollte natürlich mehr abliefern. Im letzten und sechsten Versuch sprang sie dann genau 6,00 m. Damit war nicht nur sie zufrieden, sondern auch ihr Trainer Frank Reinhardt. 

Quelle: Miriam Wegener 

Hallensportfest Minden 06.02.16

Bei einem Hallensportfest des TuS Eintracht Minden sind wir mit 28 Athleten an den Start gegangen. Je nach Altersklasse nahmen die Sportler an Wettbewerben in den Bereichen Sprint und Sprung teil. Besonders hierbei war, dass der Verantstalter eine Drei-/Vierkampf Wertung bei den Athleten durchführte die in mehreren Disziplinen starteten. Jeder Altersklassengewinner, bei diesem Mehrkampf, bekam einen Pokal. Neben vielen sehr guten Einzelleistungen erzielten wir acht Siege. Unsere 4x1 Runden-Staffel, bestehend aus Marlene Ackmann, Luise Abresch, Jana Ginzel und Sofia Lima, belegte ebenfalls in ihrer Altersklasse WK U10 den ersten Platz. Darüber hinaus gewann Angelina Brungart den Pokal WK U12 und Emma Ostermeier gewann wiederholt einen Pokal, dieses Mal jedoch in der Altersklasse WJ U16.

 

Alle weiteren Ergebnisse des Wettkampfes finden Sie hier.

Jugendfreizeit 2016

Vom 04.05.-08.05.2016 geht es für die Jugendlichen in die Kulturjugendherberge Meppen im Emsland. Sie liegt auf einem weitläufigen grünen Gelände mit Spielplatz, Beach-Volleyballfeld, Bolzplatz und Tischtennisplatten

Die Einrichtung gehört zum Kulturnetzwerk Koppelschleuse Meppen, ein Ort interkultureller Begegnung. Der Name beruht auf der unmittelbaren Nachbarschaft zur historischen Koppelschleuse, einer besonderen Schleusenform, bei der zwei Schleusenkammern hintereinander eingerichtet wurden, um einen größeren Höhenunterschied zu überwinden.

In direkter Nähe zur Einrichtung liegt das Sportstadion mit vielfältigen Trainingsmöglichkeiten, sowie eine Sporthalle. 

Das Organteam bereitet abwechslungsreiche Aktionen vor, allzuviel wird jetzt noch nicht verraten. Sicherlich werden Spiele gespielt und vielfältige Freizeitangebote geboten um gemeinsam eine schöne Zeit zu verbringen und mit der Gruppe vertrauter zu werden, neue Freundschaften zu schließen und zusammenzuwachsen.

So eine Freizeit ist sicherlich ein schönes Weihnachtsgeschenk, unter bestimmten Voraussetzungen unterstützt der Förderverein die individuelle Teilnahme, sprechen Sie Ulf Walkling oder Lea Schubert an.

Kreissporthalle wegen Bauarbeiten ab Donnerstag 26.11.2015 geschlossen

Auf Grund dringender Reparaturarbeiten (Wasserrohrbruch im Außenbereich) ist die Kreissporthalle Bückeburg am Donnerstag 26.11.2015 und vorraussichtlich Freitag 27.11.2015 geschlossen. Leider müssen die Sportangebote an den beiden Tagen entfallen!

Vorverkauf für die Deutschen Leichtathletik- Meisterschaften 2016 Halle & Freiluft 

 

Der DLV weist auf den Ticketverkauf für die DM Halle in Leipzig sowie die DM Freiluft in Kassel hin. Der Ticketverkauf ist eröffnet! Seit dem 05. Oktober 2015 besteht die Möglichkeit sich frühzeitig Karten für die Deutschen Hallenmeisterschaften in Leipzig (27./28.02.2016) sowie die Deutschen Meisterschaften in Kassel (18./19.06.2016) zu sichern.

In der Arena Leipzig erleben Sie den Höhepunkt der Leichtathletik-Wintersaison und eine erste Standortbestimmung der Athleten auf ihrem Weg zu den Olympischen Sommerspielen in Rio. Mit David Storl, Christina Schwanitz, Raphael Holzdeppe und Cindy Roleder kommen die WM-Helden in die Arena Leipzig. Im Juni führt die „Road to Rio“ alle Topathleten nach Kassel, zur letzten Qualifikationsmöglichkeit um auf den Olympiazug nach Rio aufzuspringen.

Vereine erhalten beim Kauf von Tickets bis zu 25% Rabatt. Wir freuen uns auf jeden Leichtathletikbegeisterten!

Tickets erhalten Sie über www.leichtathletik.de, www.arena-ticket.com und der Hotline: 01806 – 999 0000*.

 

*(€ 0,20/Verbindung aus dem dt. Festnetz / max. € 0,60/Verbindung aus dem dt. Mobilfunknetz). 

 

Sportabzeichentag in Bückeburg

Die Leichtathletikabteilung des VfL Bückeburg und die Sportabzeichengruppe Bückeburg sind Ausrichter des Sportabzeichentages am Sonntag 13.09.15 von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr auf dem Dr. Faust Sportplatz (Schwenstraße 9, 31675 Bückeburg). An diesem Tag können Leistungen in den Gruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination geprüft werden. Eine Vereinsmitgliedschaft ist nicht erforderlich. Zum Erlangen des Sportabzeichens wird zusätzlich ein Nachweis über die Schwimmfertigkeit benötigt. Der Nachweis kann bei Erwachsenen rückwirkend fünf Jahre durch Vorlage einer Urkunde oder Prüfkarte anerkannt werden; bei Kindern und Jugendlichen genügt ein einmaliger Nachweis. Nachweise ab 2012 werden anerkannt. Informationen zum Sportabzeichen und zum Nachweis der Schwimmfertigkeit unter www.deutsches-sportabzeichen.de Die Schwimmfertigkeit kann von jedem Bademeister geprüft werden. Zusätzlich bietet die Schwimmabteilung des VfL Bückeburg jeweils dienstags vom 01.09.15 bis zum 29.09.15 in der Trainingszeit von 20:00 bis 21:00 Uhr die Abnahme der Schwimmfertigkeit an. Abhängig vom Wetter erfolgt die Abnahme im Bergbad oder im Dr. Faust Hallenbad. Bitte Nachweise über die Schwimmfertigkeit zum Sportabzeichentag mitbringen oder nachträglich in der Geschäftsstelle des VfL Bückeburg einreichen. Umkleidemöglichkeiten und sanitäre Anlagen stehen am Dr. Faust Platz zur Verfügung. Für das leibliche Wohl wird gegen einen kleinen Unkostenbeitrag gesorgt. 

WIR SIND FASSUNGSLOS

und trauern um unseren langjährigen Übungsleiter Erich Döllner, der unerwartet am vergangen Montag verstarb.

19. Februar 2015 Bestell-Möglichkeit für Sportkleidung

Wer von Euch Sportkleidung, wie Trainingsanzug oder Trikot unserer LA-Sparte bestellen möchte, der wende sich jetzt an Silke Schach: msschach@outlook.de

8. Februar 2015. Staffeln sorgen für Stimmung. Großer Jubel!.... da zwei deutliche Siege dabei hausgekommen sind.

Beim 8. Hallensportfest der TWG Nienstädt/Sülbeck in Helpsen sind wir mit mehren Kindern der Altersklasse U 10 an den Start gegangen. Betreut wurden unsere Athleth/innen von Amelie Schott und Lea Meledszus.

Überlegen waren unsere 4 x 1-Runde-Staffeln sowohl bei den Mädchen als auch bei den Jungen:

Chiara Charlotte Zweigner, Antonia Görlich, Luise Abresch und Hedi Blaume siegten unter 7 angetretenen Staffeln mit deutlichem Vorsprung. ( 3 Sekunden )

Mit einem Vorsprung von fast 4 Sekunden gewannen unser Jungen

David Brefort, Jonathan Felix Kopelke, Florian Tschense und Moritz Frank den Stallenlauf-Wettbewerb vor  dem TuS Niedernwöhren, der TWG Niensädt/Sülbeck, der SG Rodenberg und der VT Rinteln

Die Freude über diesen Erfolg war fast noch größer als die guten Ergebnisse im 3-Kampf.

 

Ergebnisse 3-Kampf:

 

W 9:  2. Hedi Blaume (nur 5 Punkte hing Platz 1 - =super für 1. Wettkampf !)

          3. Chiara Charlotte Zweigner

          5. Darleen Lotze

W 8:  2. Ida Lisanne Hoffmann

          3. Antonia Görlich

          4. Luise Abresch

MKU10 (männliche Kinder unter 10 Jahre)

         3. Florian Tschense

         6. David Brefort

 

 

Ida Lisanne Hoffmann (r.) und Antonia Görlich (l) auf dem Sieger-Treppchen. Foto Lea Meledszus

Hier finden Sie uns:

VfL Bückeburg Abt. Leichtathletik
Ulf Walkling

Kürbisweg 10
31675 Bückeburg

Tel.:05722-270068

Mobil: 0175-2064750

E-Mail: leichtathletik@vfl-bueckeburg.de

Tweets von dlv_online @dlv_online
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leichtathletik Bückeburg